Wie wichtig ist es, jeden Tag zu laufen?

Mehrmals habe ich in meinen Artikeln und sozialen Foren über die Bedeutung von körperlicher Aktivität für unseren Körper berichtet, da sie unserem Körper Vorteile bringt, indem sie ihn gesund und leistungsfähig hält.

Sport zu treiben, hält uns tatsächlich jung und gesund, indem es die Alterung und Degeneration von Muskeln, Gelenken und Knochen verzögert. Die Wissenschaft hat ausserdem gezeigt, dass die Vorteile beträchtlich sind, sie betreffen unseren ganzen Körper und wir können sie wie folgt zusammenfassen:

  • Erhöhung des Stoffwechsels,
  • Stärkung des Immunsystems,
  • Stärkung von Muskeln und Gelenken,
  • Erhöhung der Lungenkapazität,
  • Verbesserung der Stimmung,
  • Prävention von Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Problemen und degenerativen Erkrankungen.

 

Wenn wir dazu noch die Tatsache hinzufügen, dass Bewegung keine Kontraindikationen hat… können wir gut verstehen, wie wichtig es ist, sie zu einem regelmässigen Bestandteil unseres Alltages zu machen.

Ich bin mir bewusst, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, Sport zu treiben, sei es wegen des Arbeitstempos, wegen persönlicher Verpflichtungen oder auch aus Zeitmangel, deshalb möchte ich heute über ein “Workout” sprechen, das wir wirklich alle machen können, niemand ausgeschlossen: Einen schönen Spaziergang.

Gehen hilft tatsächlich, den Blutdruck zu regulieren und das Risiko von Typ-2-Diabetes zu kontrollieren, und es hilft Ihnen auch, Ihr Gewicht unter Kontrolle zu halten, was keine kleine Leistung ist.

Laut einer Untersuchung der Vereinigung “Stroke” erhöht ein Spaziergang am Tag die Herzfrequenz und reduziert das Risiko eines Herzinfarkts um 27%, während laut der Universität von North Carolina diejenigen, die sich ständig einem Spaziergang widmen, mindestens 5-mal pro Woche, eine 40% geringere Chance haben, von einem Schlaganfall betroffen zu sein.

Wie Sie sehen können, sind die Vorteile einer so einfachen (und doch so wichtigen) Handlung bemerkenswert, sofern sie zur täglichen Routine wird. Es kommt nicht darauf an, kilometerweit zu gehen, es genügen 10.000 Schritte pro Tag, eine Zahl, die jeder ohne besondere Anstrengung erreichen kann. Dies ist die von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfohlene Mindestanzahl für ein gesundes Leben.

10.000 Schritte am Tag zu gehen ist einfacher als Sie vielleicht denken, es ist nicht zu anstrengend und bringt Sie nicht ins Schwitzen. Wenn wir es dann noch in einzelne Zeitabschnitte des Tages einteilen können, wird es ein echtes Kinderspiel. Denken Sie daran, dass sitzende Menschen ungewollt durchschnittlich 2-3000 Schritte pro Tag gehen, so dass Sie sehen können, wie einfach es ist, diese Zahl zu erhöhen.

Wie können wir 10.000 Schritte pro Tag gehen?

Beginnen wir mit einfachen Handlungen: Versuchen wir zum Beispiel, zum Supermarkt zu gelangen, ohne das Auto zu benutzen, oder, wenn wir mit dem Bus zur Arbeit fahren, eine Haltestelle früher auszusteigen und ein paar Minuten an der frischen Luft zu geniessen, bevor wir unseren geschäftigen Tag beginnen.

Am Wochenende jedoch sollten wir versuchen, den Rest der Familie einzubeziehen, um ein paar Stunden im Freien zu verbringen: Ein Spaziergang im Wald, ein Spaziergang im Park oder die Besichtigung von Schaufenstern, alles kann dazu beitragen, die runde Zahl von 10.000 Schritten pro Tag zu erreichen, was etwa 7 km entspricht.

Wenn Sie dazu in der Lage sind, versuchen Sie, statt des Aufzugs eine (oder mehrere) Etagen die Treppe zu nehmen: Es ist definitiv anstrengender als ein normaler Spaziergang, aber genauso kalorienintensiv.

Nutzen Sie die schönen Tage, um mit Ihren Kindern oder Enkelkindern in den Park zu gehen und mit ihnen zu spielen (sowie das Sitzen auf der Bank zu vermeiden, ich versichere Ihnen, sie werden es sehr schätzen).

Es mag wie eine schwer zu erreichende Zahl erscheinen, aber ich versichere Ihnen, dass es im Laufe eines Tages wirklich einfach ist, diese Zahlen zu erreichen und sogar zu übertreffen, besonders wenn Sie die Tipps, die ich Ihnen gerade gegeben habe, in die Praxis umsetzen.

Und wenn Sie noch nicht die richtige Motivation haben, bin ich mir sicher, dass Sie nach dem Lesen der nächsten Zeilen keine Skrupel mehr haben werden: Denken Sie einfach daran, dass es möglich ist, durch Gehen über 500 Kalorien pro Tag zu verbrennen, was sich in einem Verlust von etwa einem halben Kilo pro Woche (fast 2 kg weniger pro Monat!) niederschlagen kann.

Die wohltuenden Effekte betreffen übrigens nicht nur unseren Körper, sondern helfen auch unserem Geist und unserer Stimmung: Das Disease Control and Prevention Center hat die Auswirkungen des Gehens bei Menschen mit depressiven Symptomen getestet und gezeigt, dass mit 200 Minuten Gehen pro Woche die Störungen gelindert wurden und dann mit der Zeit ganz verschwanden.

Für das richtige Gehen ist es auch wichtig, auf die Haltungsaspekte zu achten, damit die positiven Effekte maximiert und mögliche Schmerzen vermieden werden:

  • Gehen Sie immer mit parallelen Füssen und niemals “geduckt”: So können die Gelenke richtig arbeiten, ohne überlastet zu werden.
  • Halten Sie den Blick immer nach vorne und vermeiden Sie es, den Nacken und die Schultern zu beugen, um alle Muskeln zu entspannen.
  • Geben Sie Ihrem Körper in den ersten Tagen, vor allem wenn Sie nicht sehr fit sind, die richtige Zeit zur Erholung, um Ihre Gelenke und Muskeln nicht zu überlasten.

 

Ich empfehle Ihnen, wie bei jeder anderen Art von Training auch, schrittweise anzufangen und sich dann jeden Tag um 500 Schritte mehr zu steigern, wobei Sie immer einen Schrittzähler verwenden sollten (es gibt sie für ein paar Dutzend Franken, aber die meisten modernen Smartphones sind mit der gleichen Funktion ausgestattet).

Was hat es mit den 10.000 Schritten auf sich?

Dies geht auf eine eingehende japanische Forschung zurück, die in den 60er Jahren eine grosse Anzahl von Menschen getestet hat und zu dem Ergebnis kam, dass die Verbrennung von 20% der täglichen Kalorienzufuhr ausreicht, um uns bei bester Gesundheit zu halten und das Krankheitsrisiko zu verringern.

Dies ist definitiv eine grossartige Basis, um in Form zu kommen: Alles, was es braucht, ist ein wenig Ausdauer und ich bin sicher, dass die erzielten Vorteile es zu einer unverzichtbaren Routine machen, bis zu dem Punkt, dass man mehr und mehr davon machen möchte.

Wenn Sie dieses Thema weiter vertiefen möchten oder eine gezielte und spezifische Beratung zu körperlicher Aktivität wünschen, können Sie unter diesem Link ein Erstgespräch mit mir buchen.


    Ich stimme der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen zu.