Gut zu schlafen ist eine tolle Sache (wie man es schafft)

Gut zu schlafen ist eine tolle Sache (wie man es schafft)

Schlaf ist wichtig, das weiss jeder. Doch immer mehr Menschen, vor allem Erwachsene, haben Schwierigkeiten, gut zu schlafen.

Es gibt sehr klare Zeichen, die der Körper uns sendet und die uns verstehen lassen können, dass wir nachts wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, gut zu schlafen.

Zustände der Erschöpfung, den ganzen Tag lang und jeden Tag für die Arbeit und dergleichen umherrennen, Stress, der immer heftiger wird. Dies sind die ersten Indikatoren im Zusammenhang mit Schlafstörungen.

In diesen Jahrzehnten haben viele Wissenschaftler das ebenso komplexe wie faszinierende Thema Schlaf analysiert.

Schlechter Schlaf, mögliche Risiken

Wenn wir gut darüber nachdenken, ist das Schlafen die tägliche Sache, die uns alle verbindet. Und Schlafmangel wirkt sich auf Körper und Geist aus, in einer Weise, die fast immer negativ und für uns nicht vorteilhaft ist.

Menschen, die dazu neigen, wenig zu schlafen, scheinen ein höheres Risiko für Diabetes, Herzerkrankungen und einige Arten von Krebs zu haben. Darüber hinaus führt schlechter Schlaf zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels, einer möglichen Gewichtszunahme und hormonellen Ungleichgewichten. Und dazu, nicht zu unterschätzen, die Auswirkungen von Schlafmangel auf Stimmung, Gedächtnis und Entscheidungsverhalten.

Aber wofür ist Schlaf wirklich gut?

Schlafen ist vor allem aus drei Gründen wichtig:

1- Um unserem Körper zu ermöglichen, sich während der Nacht zu regenerieren. Der Schlaf ermöglicht es dem Körper, eine entgiftende Wirkung auf unserem Gehirn auszuüben, während wir schlafen.

2- Verbessert die Fähigkeit des Gehirns, sich die Informationen und Reize, die wir während der Wachzeiten erhalten, zu merken und zu bewahren.

3- Schlaf hilft Energie sparen, ist somit eine Art Ladegerät für unseren Körper.

Es wird uns unzutreffender Weise gesagt, dass es Kinder sind, die viele Stunden Schlaf brauchen. Erwachsene hingegen benötigen auch grosse Mengen an Ruhezeiten und zwar etwa 7 bis 9 Stunden pro Nacht.

Wie man besser schläft

Es gibt ein paar kleine Möglichkeiten, unseren Schlaf zu verbessern.

Sicherlich ist es ratsam, ein konsequentes Schlafprogramm zu befolgen, das das Schlafen zu einer echten Priorität macht. Wenn es regelmässig und konsequent gemacht wird, wird es nach ein paar Wochen zu einer guten Gewohnheit.

Ein weiterer Punkt ist, den Anteil von Zucker im Blut auszugleichen. Essen Sie also weniger raffinierte und komplexe Lebensmittel, sondern nehmen Sie mehr Vollkornprodukte (Ballaststoffe) zu sich. Zum Beispiel sind ganze Orangen dem Orangensaft vorzuziehen. Es wird empfohlen, bei jeder Mahlzeit Protein zu sich zu nehmen.

Ein weiterer Ratschlag bezieht sich auf Sonnenbaden und Bewegung. Dies ist sehr effektiv, um unseren Körper verstehen zu lassen, dass der Tag daher Zeit ist, sich der Produktivität, den verschiedenen täglichen Aktivitäten zu widmen. Dadurch wird es einfacher, sich am Abend zu entspannen und besser und länger zu schlafen.

Den Koffeinkonsum mindestens von Mittag an stoppen. Ergänzen Sie stattdessen die Aufnahme von Gemüse und Obst.

Am Ende des Abends wäre es besser, eine entspannende Routine zu haben. Dies kann durch folgende kleine Vorschläge geschehen: Ausschalten der künstlichen Beleuchtung, Schließen des PC-Bildschirms, Lesen eines guten Buches oder ein schönes Bad vor dem Schlafengehen.


Richiedi informazioni